Montageanleitung Kunststeinwand

Montageanleitung Kunststeinwand
Der erste Schritt in Richtung Wohngefühl ist getan: die Steinwand aus Kunststein ist ausgewählt und steht nun zur Montage bereit. Vorfreude und Motivation machen sich breit. Bis das große Fragezeichen entsteht.
Denn: Eine Wandverkleidung kaufen kann jeder - aber wie geht es jetzt weiter?

Damit das Projekt "Wandverkleidung Steinwand" nicht in den letzten Zügen scheitert, haben wir hier eine kurze Anleitung zur Montage der Kunststein - Wandpaneele für Sie erstellt.

Montageanleitung Steinwand



Inhalt


1. Übersicht verschaffen
2. Vorbereitungen treffen
3. Zuschneiden
3.1. Stichsäge
3.2. Kreissäge
3.3. Lichtschalter und Steckdosen
4. Montage
4.1. Bohren und schrauben
4.2. Kleben und nageln
5. Verfugen
5.1. Verfugen
5.2. Reste der Fugenmasse entfernen
6. Nacharbeiten
6.1. Farbe
6.2. Altmacher

1. Übersicht verschaffen


WICHTIG!: Bevor Sie mit dem Werken beginnen, lesen Sie bitte die gesamte Montageanleitung Steinwand einmal durch.

Der Materialcheck
a) Habe ich das richtige gekauft?/ Wurde das richtige geliefert?
Vergewissern Sie sich direkt nach Kauf/ Lieferung, dass Sie die richtige Ware
erhalten haben.
b) Ist die Verpackung und das Material ohne Beschädigungen?
Überprüfen Sie, ob die Verpackungen und die Wandverkleidung ohne Beschädigungen ist.
Im Falle eines Schadens, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf.
c) Ist die Lieferung komplett?
Auf dem Lieferschein sehen Sie, welchen Artikel Sie in welcher Anzahl erhalten
sollten. Bitte gleichen Sie die Angaben auf dem Lieferschein mit Ihrer Ware ab.

Der Taktikcheck
a) Welchen Bereich der Wand möchte ich mit der Steinwand aus Kunststein verkleiden?
Möchten Sie nur Teile einer Raumbegrenzung mit der Wandverkleidung Steinwand
bestücken, zeichnen Sie die äußeren Ränder an der baulichen Grundlage grob vor.
b) Von unten nach oben
Beginnen Sie mit der Montage aber in jedem Fall am unteren äußeren Rand und gehen Sie
horizontal von Ebene zu Ebene.


2. Vorbereitungen treffen


a) Folgende Werkzeuge sind erforderlich
  • 2 Arbeitsböcke
  • 1 Stichsäge oder 1 (Hand-) Kreissäge
  • 1 Lochsäge
  • 1 Bohrmaschine oder 1 Nagelmaschine
  • 1 Akkuschrauber
  • 1 Hammer
  • 1 Kartuschenpresse
  • 1 Pinsel
  • 1 Glas Wasser
  • 1 Lappen, feucht
b) Störfaktoren beseitigen
Entfernen Sie alle Hindernisse und Stolperfallen, die Ihre Arbeit behindern können.


3. Zuschneiden


Um das Wandverkleidungselement zuzuschneiden, gibt es zwei Möglichkeiten.
Die eine entspricht der Nutzung einer Stichsäge mit Kunststoffsägeblatt, die andere
dem Gebrauch einer (Hand-) Kreissäge.

Zeichnen Sie für die Seitenelemente eine Führungslinie auf der Rückseite des Paneels
an. Wenn Sie Steckdosen oder Lichtschalter in die Wandverkleidung integrieren müssen,
messen Sie die Position des Schalters genau aus und zeichnen sich auch diese auf der
Rückseite der Kunststeinelemente an.
Sägen Sie grundsätzlich so, dass die Steinplatte mit der Rückwand nach oben vor Ihnen
liegt.

3.1. Stichsäge
Bei Beginn einer Bahn ist es erforderlich, dass die Verbindungszargen gekappt werden,
sodass eine Gerade entsteht. Um diese Zapfen abzusägen eignen sich am besten eine
Stichsäge. Sie lässt sich leicht führen und vereinfach das Verfolgen der
Führungslinie.

3.2. (Hand-) Kreissäge
Wer keine Stichsäge hat, kann auch eine (Hand-) Kreissäge verwenden. Wichtig ist
hier, die Säge mit sicherer und entschlossener Hand zu führen. Sonst kann es zu
Absplitterungen oder schrägen Schnittkanten kommen.

3.3. Lichtschalter und Steckdosen
Wie oben erwähnt, sollten Sie die Positionen der Lichtschalter und Steckdosen genau
ausmessen und anzeichnen.
Um eine Aussparung vorzunehmen eignet sich für runde Formen am ehesten eine Lochsäge
bzw. Lochfräse. Für eckige Formen kann man auch eine Stichsäge nutzen.


4. Montage


Wie auch bei der Frage nach der Säge, muss man eine Entscheidung treffen, wie man die
Wandverkleidung in Steinoptik an eben diese Wand bringen möchte.
Wer Bohrmaschine und Hammer hat, kann hierzu greifen. Wer eine Nagelpistole besitzt,
kann diese verwenden.

4.1. Bohren und schrauben
Stellen Sie die Wandpaneele an die Stelle, an der sie diese montieren wollen. Bohren
Sie dann mit einer Bohrmaschine an den tiefsten Stellen der Steinoberfläche bis in
die Wand hinein.
Wenn Sie alle Löcher vorgebohrt haben, setzen Sie die Schrauben mit den Dübeln ein
und hämmern Sie diese soweit in die Wand, bis der Dübel nicht mehr zu sehen ist. Erst
dann befestigen Sie das Element mit einem Akkuschrauber.

4.2. Kleben und nageln
Eine etwas weniger aufwändige Variante ist die Nutzung von Kleber und einer
Nagelpistole. Verteilen Sie den Klebstoff auf der Paneelrückseite und montieren Sie
es anschließend. Folgend schießen Sie die Nägel an den tiefsten Oberflächenstellen
ein.

Eine Ergänzung zu 4.1. ist es auch, zusätzlich zur Schraubung, das Wandelement zu
kleben.


5. Verfugen


5.1. Verfugen
Füllen Sie die Nahtstellen großzügig mit Fugenmasse aus. Nutzen Sie hierzu eine
Kartuschenpresse. Das zugehörige Fugenmittel erhalten Sie hier.

5.2. Reste der Fugenmasse entfernen
Gehen Sie mit einem angefeuchteten Pinsel über die noch ungetrocknete Fugenmasse und
streichen Sie diese glatt. Entfernen Sie dabei überschüssiges Fugenmaterial.
Lassen Sie das Material anschließend trocknen.


6. Nacharbeiten


Wenn Sie eine Wandverkleidung kaufen, denken Sie auch unbedingt an Farbe und
Altmacher.

6.1. Farbe
Um Fugen und Übergänge unsichtbar werden zu lassen, nutzen Sie unser Farbspray für Steinwände.
Sprühen Sie dieses auf die Verbindungsnähte und die Schraub- bzw. Nagelstellen auf.

6.2. Altmacher
Damit das chique Design der Steinimitatwand vollkommen ist, verwenden Sie den Altmacher für Steinwände.
Achten Sie darauf, ihn dezent aufzusprühen und keine dichten Flächen zu bilden.
Halten Sie genügend Abstand zur Wand und machen Sie kurze und flinke Handbewegungen.
Haben Sie den Altmacher aufgebracht, verreiben Sie diesen noch mit einem feuchten
Lappen. So gelingt es Ihnen, das Design der Steinwand fortzusetzen und man sieht
keine Naht,- Schraub- oder Nagelstellen mehr.

Et voilà - Ihr Wandtraum ist erfüllt.
Sie haben Fragen zu diesem Beitrag oder zu einem Produkt? Kontaktieren Sie uns wir helfen Ihnen gern weiter.